Würzburg

MP+Bloggerin von "Querdenkern" bedrängt: Staatsanwaltschaft Würzburg stellt Ermittlung ein und nennt 24-Jährige"hysterisch"

Ein "Querdenker"-Angriff in der Würzburger Domstraße war laut Staatsanwaltschaft nicht strafrechtlich relevant. Warum die Polizei nun dennoch ermittelt.
Die Würzburger Bloggerin Antonia Luther dokumentierte 'Querdenker'-Demos auf Twitter. Dafür wird sie angefeindet.
Foto: Thomas Obermeier (Archivbild) | Die Würzburger Bloggerin Antonia Luther dokumentierte "Querdenker"-Demos auf Twitter. Dafür wird sie angefeindet.

Die Würzburger Staatsanwaltschaft hat ihre "Vorermittlungen" zum "Querdenker"-Angriff in der Domstraße auf die Bloggerin Antonia Luther eingestellt. Luther war im Januar zusammen mit einigen Begleitpersonen von einer Gruppe "Querdenker" umzingelt, angerempelt und wüst beleidigt worden. "Von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wird abgesehen", heißt es nun im Bescheid der Staatsanwaltschaft, der der Redaktion in Kopie vorliegt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!