Würzburg

Bürgerbeteiligung: Wie sich Würzburgs Innenstadt verändern soll

Weniger Blech, dafür mehr Grün: Es geht um bessere Aufenthalts- und Lebensqualität im südlichen  Bischofshut. Ab Januar sollen die Bürger bei der Planung mitmachen können.
'Kaum Aufenthaltsqualität, kaum Angebote zum Verweilen, kaum Grün': Blick vom Zugang zur Alten Mainbrücke Richtung Domstraße (Foto von Anfang Dezember).
Foto: Johannes Kiefer | "Kaum Aufenthaltsqualität, kaum Angebote zum Verweilen, kaum Grün": Blick vom Zugang zur Alten Mainbrücke Richtung Domstraße (Foto von Anfang Dezember).

Es ist nicht der erste Anlauf zu Veränderungen, die den öffentlichen Raum aufwerten und die Innenstadt lebenswerter machen sollen. Im Rahmen der Voruntersuchungen für mögliche Sanierungsgebiete im südlichen Teil der Innenstadt sind jetzt die Bürger gefragt: Ab Mitte Januar sollen sie ihre Wünsche, Anregungen, Kommentare und Kritik online vortragen. Worum geht es? Konkret geht es um ein Gebiet, das vom Main im Westen, von der Neubaustraße im Süden, von Hofgarten und Residenz im Osten und von der Theater-, Spiegel- und Eichhornstraße und deren gedachter Verlängerung bis zum Mainufer im Norden eingegrenzt wird.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7