Würzburg

MP+Büro am Hubland steht leer: Belarus-Honorarkonsul verlässt Würzburg

Markus Burtscher war für Diktator Lukaschenko tätig. Praktisch über Nacht hat er nun das Büro geschlossen. Was treibt den unterfränkischen Unternehmer und andere Honorarkonsuln an?
'Paraoffizielles' Organ: Seit November 2019 war der Honorarkonsul von Belarus in einem Gewerbezentrum eingemietet, das zum städtischen WVV-Konzern gehört.
Foto: Thomas Obermeier | "Paraoffizielles" Organ: Seit November 2019 war der Honorarkonsul von Belarus in einem Gewerbezentrum eingemietet, das zum städtischen WVV-Konzern gehört.

Der belarussische Honorarkonsul in Würzburg streicht die Segel. Wiederholt war der unterfränkische Geschäftsmann Markus Burtscher in die Kritik geraten, weil er – weitgehend ehrenamtlich – das diktatorisch regierte Weißrussland in Bayern vertritt. Jetzt hat er sein Konsulatsbüro im Skyline Hill Center am Würzburger Hubland geschlossen.Mietverhältnis mit Würzburger Stadtkonzern wurde vorzeitig beendetAm vergangenen Donnerstag wurden alle Spuren beseitigt, alle Schilder entfernt – durch den Vermieter, die zum stadteigenen WVV-Konzern gehörende Immobilien Management GmbH (IMG).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!