Würzburg

Bundesweite Kampagne für höheren Mindestlohn

Eine bundesweite Kampagne für christliche Werte in der Arbeitswelt startet die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) am kommenden Samstag, 29. Februar. Im Mittelpunkt steht der aktuelle Mindestlohn von 9,35 Euro, wie es in einem Presseschreiben heißt.

In Würzburg stellt der KAB Diözesanverband an diesem Tag um 11 Uhr auf dem Platz vor dem Kiliansdom die „Gerechtigkeits-Waage“ vor. „Sie verdeutlicht, dass ein Mindestlohn von mindestens 13,69 Euro brutto notwendig ist, um allen Arbeitnehmern gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und der drohenden Altersarmut zu begegnen“, heißt es in einer Mitteilung der KAB.

Der aktuelle Mindestlohn von 9,35 Euro verhindere Altersarmut in Deutschland nicht. „Kenn deinen Wert!“, fordert daher die KAB ab dem 29. Februar in vielen deutschen Städten. „Die Höhe des Mindestlohns ist eine gesellschaftspolitische Frage und muss sich an der EU-Definition der Armutsgefährdung orientieren“, fordert die Bundesvorsitzende Maria Etl.

„Als Sozialverband engagiert sich die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung für christliche Werte in der Arbeitswelt und ein christliches Miteinander in der Gesellschaft“, erklärt Harald Mantel, Vorsitzender des KAB-Diözesanverbands Würzburg und Vorsitzende Hiltrud Altenhöfer ergänzt: "Als Christen sind wir aufgefordert, die Werte aus der kirchlichen Soziallehre in die gesellschaftliche Diskussion einzubringen, um menschenwürdige Arbeit für zukünftige Generationen von Arbeitnehmern zu ermöglichen."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Altersarmut
Altersarmut in Deutschland
Armutsgefährdung
Christentum
Euro
Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
Mindestlohn
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!