Würzburg

Caroline No und Andreas Obieglo gestalten Gottesdienst mit

Caroline No und Andreas Obieglo gestalten den Fernseh-Gottesdienst am 31. März im Dom mit.
Foto: Obieglo | Caroline No und Andreas Obieglo gestalten den Fernseh-Gottesdienst am 31. März im Dom mit.

Die Songwriterin Caroline No und ihr Mann Andreas Obieglo gestalten am Dienstag, 31. März, um 12 Uhr den Gottesdienst im Kiliansdom musikalisch, der auf TV Mainfranken und Bibel TV gesendet wird. Eine Wiederholung gibt es um 19 Uhr.

 Aufgrund einer Einladung des Diözesanmusikdirektors Gregor Frede dürfen sie den Gottesdienst musikalisch umrahmen. Sie freuen sich sehr darüber, denn spätestens durch das Buch „Was glaubst Du?“, das die beiden gemeinsam mit dem Autor und Dozent für Religionspädagogik Rainer Oberthür geschrieben haben, zeige sich eine mögliche religiöse Deutungsebene in mehreren ihrer Texte, heißt es in einer Pressemitteilung des Bischöflichen Ordinariats. "Wir haben Lieder ausgesucht, die Mut machen sollen und zum Ausdruck bringen, dass es auf uns alle ankommt und wir nur im Miteinander diese furchtbare Krise bewältigen können", erklären die Musiker.

Hinter dem Namen Carolin No stehen die beiden Singer-Songwriter Carolin und Andreas Obieglo. Die beiden miteinander verheirateten Multiinstrumentalisten leben – nach Stationen in Berlin und den USA – in der Nähe von Würzburg, wo sie ihre Songs schreiben und produzieren. 2018 feierten sie ihr elfjähriges Bestehen, das gekrönt wurde durch die Verleihung des Kulturförderpreises ihrer Heimatstadt Würzburg. Ihr neues Album „No No“ wurde am 27. März 2020 veröffentlicht.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Autor
Bibel
Liedermacher und Singer-Songwriter
Musik
Musiker
Männer
Religion
Religionspädagogik
Songs
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!