Würzburg

Christoph Vogel wird Geschäftsführer der  Vinzenz-Werke

Christoph Vogel (Mitte)  wird Geschäftsführer der Würzburger Vinzenz-Werke.
Foto: Kilian Martin, Caritas | Christoph Vogel (Mitte)  wird Geschäftsführer der Würzburger Vinzenz-Werke.

Christoph Vogel (50) wird neuer Geschäftsführer der Würzburger Vinzenz-Werke. Er übernimmt ab Montag, 15. März, die Leitung des nach eigenen Angaben größten Inklusionsbetriebs in Nordbayern. Die Vinzenz-Werke beschäftigen in drei Unternehmensbereichen insgesamt 185 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, schreibt der Diözesan-Caritasverband in einer Pressemitteilung.

Vogel wurde in Lohr am Main geboren und schloss eine Lehre zum Kommunikationselektroniker sowie ein Studium als Wirtschaftsingenieur (FH) ab. Nach unterschiedlichen beruflichen Stationen war er zuletzt Vertriebsleiter in einem mittelständischen Medienunternehmen in der Region. Aktuell ist er zudem erster Stellvertreter der Landrätin des Landkreises Main-Spessart im Ehrenamt.

Die Vinzenz-Werke in Würzburg blicken auf eine über 40-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Der größte Inklusionsbetrieb Nordbayerns beschäftigt derzeit 185 Menschen, davon über 80 mit Beeinträchtigungen. Sie sind in drei Bereichen tätig: Garten- und Landschaftsbau, Wäscherei und Gebäudereinigung. Neben gewerblichen Kunden, zu denen unter anderem zahlreiche Einrichtungen der Caritas in Unterfranken zählen, richtet sich das Angebot auch an Privatkunden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Bereiche in Firmen und Unternehmen
Beruf und Karriere
Caritas
Kunden
Medienunternehmen
Mitarbeiter und Personal
Privatkunden
Unternehmensgeschichte
Wirtschaftsingenieure
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!