Würzburg

Corona-Impfung für Senioren: Daheim oder in der Sporthalle?

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek empfiehlt den Einsatz von Impfbussen, um die Senioren in der Fläche zu erreichen. Warum man in Unterfranken auf andere Wege setzt.
Überall in Unterfranken werden jetzt nach und nach Senioren über 80 Jahren, die daheim leben, geimpft.
Foto: Gerhard Meißner | Überall in Unterfranken werden jetzt nach und nach Senioren über 80 Jahren, die daheim leben, geimpft.

Nachdem die Bewohner von Pflegeheimen in Unterfranken weitestgehend mit Impfstoff versorgt sind, öffnen sich die Impfzentren in der Region allmählich auch für die Über-80-Jährigen, die zuhause leben. Nach wie vor aber benötigen die Senioren vor allem Geduld. Das liegt zuallererst daran, dass die Vakzine nur tröpfchenweise in den Impfzentren ankommen. Von der Verfügbarkeit des Impfstoffs hängt die Terminvergabe ab, die zum Großteil digital läuft. Per E-Mail werden die über das Impfportal registrierten Personen informiert.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat