Würzburg

MP+Corona in Würzburg: Die Omikron-Variante greift um sich

22 Infektionen durch die hoch ansteckende Virus-Variante hat das Gesundheitsamt im Kindergarten von Margetshöchheim registriert. Wann wird Omikron zum vorherrschenden Corona-Virus?
Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ist es im Kindergarten von Margetshöchheim zu einem größeren Corona-Ausbruch gekommen. Diesmal dominiert die besonders ansteckende Omikron-Variante das Geschehen.
Foto: Johannes Kiefer | Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ist es im Kindergarten von Margetshöchheim zu einem größeren Corona-Ausbruch gekommen. Diesmal dominiert die besonders ansteckende Omikron-Variante das Geschehen.

Seit Mitte Dezember im Raum Würzburg die erste Corona-Infektion mit der Omikron-Variante des Virus nachgewiesen wurde, ist die besonders ansteckende Mutante inzwischen rasant auf dem Vormarsch. Insgesamt wurden seitdem in Stadt und Landkreis 93 Omikron-Fälle registriert, wie das Gesundheitsamt am Dienstag auf Anfrage der Redaktion mitteilte. Besonders hart hat es den Kindergarten St. Johannes in Margetshöchheim getroffen, wo laut Gesundheitsamt bislang 22 Fälle gemeldet wurden.In drei Fällen wurde die Omikron-Variante bereits zweifelsfrei durch die Sequenzierung des Viren-Genoms identifiziert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!