Würzburg

MP+Corona: Jetzt werden Jugendliche auch ohne Attest geimpft

Die Impfzentren in Stadt und Landkreis Würzburg ändern bei der Impfung von Jugendlichen ihre Vorgehensweise. Was es dabei zu beachten gilt.
In den Impfzentren in Stadt und Landkreis Würzburg  können sich Jugendliche ab 12 Jahren künftig auch ohne Empfehlung eines Kinderarztes impfen lassen.
Foto: Oliver Berg/dpa | In den Impfzentren in Stadt und Landkreis Würzburg  können sich Jugendliche ab 12 Jahren künftig auch ohne Empfehlung eines Kinderarztes impfen lassen.

Ab sofort können sich Jugendliche ab 12 Jahren auch ohne ärztliches Attest in den Impfzentren in Würzburg und Giebelstadt impfen lassen. Wie das Landratsamt Würzburg mitteilt, folgen die Impfzentren damit einer aktuellen Empfehlung des bayerischen Gesundheitsministeriums und ändern ihre bisherige Vorgehensweise.Für Verstimmung unter Betroffenen hatte Ende vergangener Woche gesorgt, dass über das bayerische Impfportal den 12- bis 15-Jährigen, die sich registriert hatten, zwar Termine angeboten wurden.

Weiterlesen mit MP+