Randersacker

Corona künstlerisch

Simone Doll-Gerstendörfer und das berühmte Apfelbäumchen – frei interpretiert nach Martin Luther zur Corona-Kunst-Ausstellung in Randersacker.
Foto: Antje Roscoe | Simone Doll-Gerstendörfer und das berühmte Apfelbäumchen – frei interpretiert nach Martin Luther zur Corona-Kunst-Ausstellung in Randersacker.

Ernst Weckerts Plakat zur Ausstellung "Corona-Pandemie" mit dem dahineilenden Corona-Knochenmann fällt auf im Straßenbild. Ein wenig gehetzt wirkt er und ganz nah an einer Karikatur. Das Plakat ist Einladung und Warnung zugleich. "Corona Pandemie" heißt die neue Ausstellung des Kunstkreises Randersacker in der Rathaus-Galerie. "Aktueller geht es nicht", sagt Doll-Gerstendörfer. "Es war ja nicht abzusehen, dass Corona wieder so einschlägt". 2020 wäre ein MainWeinKunst-Jahr gewesen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!