Würzburg

MP+Corona-Regeln: So entwickeln sich die Inzidenz-Werte in Unterfranken

Inzidenz 35, 50, 100 oder mehr: Wird ein Schwellenwert mehrere Tage in Folge über- oder unterschritten, werden Maßnahmen verschärft oder gelockert. Das ist die Lage in Unterfranken.
Feiertag, Wochenende: Das warme Sommerwetter wird in den kommenden Tagen wieder zahlreiche Menschen in der Region ins Freie locken, wie etwa kürzlich rund um die Mainlände in Eibelstadt (Lkr. Würzburg).
Foto: Patty Varasano | Feiertag, Wochenende: Das warme Sommerwetter wird in den kommenden Tagen wieder zahlreiche Menschen in der Region ins Freie locken, wie etwa kürzlich rund um die Mainlände in Eibelstadt (Lkr. Würzburg).

Die gute Nachricht zuerst: In der Region gehen die Zahlen der positiv Getesteten allmählich zurück. Den unterfrankenweit niedrigsten Inzidenzwert hat (Stand Donnerstag) der Landkreis Würzburg mit 56,1. Ebenfalls unter dem Wert von 100 liegen in der Region die Städte Würzburg und Aschaffenburg sowie die Landkreise Aschaffenburg, Main-Spessart,Kitzingen, Haßberge, Bad Kissingen und Main-Tauber. Hinweis: Dieser Artikel wird täglich aktualisiertDie höchste Sieben-Tage-Inzidenz in Unterfranken hat weiterhin die Stadt Schweinfurt mit 234,0.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat