Würzburg

MP+Corona und Sport: Welche Folgen hat der Bewegungsmangel für die Kinder?

Kein Sport mehr in Verein und Schule: Lässt sich das überhaupt wieder ausgleichen? Was der Würzburger Bewegungsforscher Harald Lange für Kinder und Jugendliche fordert.
Leere im Lockdown: Über Wochen waren Spielplätze gesperrt, Sportangebote der Vereine müssen seit Monaten ausfallen. Das hat den Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen verschärft.
Foto: Tim Groothuis, dpa | Leere im Lockdown: Über Wochen waren Spielplätze gesperrt, Sportangebote der Vereine müssen seit Monaten ausfallen. Das hat den Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen verschärft.

Experten schlagen Alarm: In der Corona-Pandemie bewegen sich Kinder und Jugendliche viel zu wenig. Die Sportangebote in Vereinen und Schulen fehlen. Die körperlichen und sozialen Folgen könnten weit über die Krise hinaus spürbar bleiben. An der Universität Würzburg beschäftigt sich Sportwissenschaftler Prof. Harald Lange seit vielen Jahren mit dem Thema Bewegung, auch über sein Institut für Bewegungsbildung und Bewegungsforschung (InBuB). Wie bewertet der 52-Jährige die aktuelle Situation? Frage: Weniger Bewegung durch den Lockdown - was bedeutet das für Kinder und Jugendliche?Prof.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat