Ochsenfurt

MP+Corona: Wie Gastronomen in der Region ums Überleben kämpfen

Das Gastgewerbe gehört nach wie vor zu den stark von Corona betroffenen Bereichen. Wie geht es den Inhabern von Gaststätten und Hotels in der Region? Ein Stimmungsbild.
Strenge Abstandsregeln prägen auch den neuen Corona-Alltag in der Gastronomie– und machen ein wirtschaftliches Arbeiten gerade für Kleinbetriebe oft schwierig (Symbolbild).
Foto: Thomas Obermeier | Strenge Abstandsregeln prägen auch den neuen Corona-Alltag in der Gastronomie– und machen ein wirtschaftliches Arbeiten gerade für Kleinbetriebe oft schwierig (Symbolbild).

Die Corona-Pandemie bestimmt weiterhin die Entwicklung im Gastgewerbe: Wie geht es den Betreibern von Restaurants und Hotels in der Region? Konnten sie mit dem Sommergeschäft die Verluste des Frühjahrs ausgleichen – und wie sehen sie sich für Herbst und Winter gewappnet?"Wenn es einen zweiten Lockdown gibt, sperren wir die Türen danach nicht mehr auf", sagt Horst Becker, Betreiber des Gasthofs "Zum Anker" in Ochsenfurt. Die Gastronomie sei gebeutelt, verdeutlicht der gelernte Koch, der seit über 35 Jahren in der Gastronomie, und davon 25 Jahre als selbstständiger Gastronom tätig ist.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat