Würzburg

Daimler Truck AG spendet 1500 Euro an Elterninitiative

Im Bild (von links): Joachim Reiner (Verkaufsleiter LKW, Daimler Truck AG), Monika Demmich (Mitglied im Vorstand der Initiative), Thomas Haas (Leiter Kundendienst NFZ, Daimler Truck AG) und Louis Hellwig (Service-Marketing, Daimler Truck AG).
Foto: Ann-Christin Bauer | Im Bild (von links): Joachim Reiner (Verkaufsleiter LKW, Daimler Truck AG), Monika Demmich (Mitglied im Vorstand der Initiative), Thomas Haas (Leiter Kundendienst NFZ, Daimler Truck AG) und Louis Hellwig ...

Auf Initiative der Mitarbeiter der Daimler Truck AG Niederlassung Würzburg unterstützt diese in diesem Jahr die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder Würzburg mit 1500 Euro. Sorgen und Ängste in den Familien von krebs- und tumorkranken Kindern bestimmt für lange Zeit den Alltag. Viele Betroffene suchen den Kontakt untereinander. Daher wurde 1983 eine Selbsthilfegruppe gegründet, aus der ein Jahr später der gemeinnützige Verein entstand, heißt es in einer Pressemitteilung der Daimler Truck AG.

Speziell unterstützt wird mit dieser Spende die Arbeit von zwei ambulanten Krankenschwestern, die im Umkreis von 200 Kilometern um das Klinikum Familien ermöglicht, so lange wie möglich mit ihren kranken Kindern im gewohnten Umfeld zu bleiben. Mit der Spende will sich die Daimler Truck AG bei der Elterninitiative für ihr unermüdliches Engagement bedanken. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Ambulanz
Arbeitsgericht Würzburg
Daimler AG
Gemeinnützigkeit
Krankenhäuser und Kliniken
Krankenschwestern
Mitarbeiter und Personal
Selbsthilfegruppen
Sorgen
Ängste
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!