Frauenland

Das Fröbel-Denkmal wurde feierlich enthüllt

Das Fröbel-Denkmal in der Fröbelstraße wird bei einem Fest mit vielen Aktivitäten für Kindern offiziell übergeben.
Foto: Ivana Biscan | Das Fröbel-Denkmal in der Fröbelstraße wird bei einem Fest mit vielen Aktivitäten für Kindern offiziell übergeben.

Am vergangenen Sonntag war es endlich so weit: Das Fröbel-Denkmal in der Wohnsiedlung Gartenstadt Keesburg im Stadtteil Frauenland wurde feierlich eingeweiht und wird an das Schaffen des renommierten Pädagogen Friedrich Fröbel erinnern. In der Fröbelstraße, für die er selbstverständlich auch als Namensgeber fungierte, wurde vor allem für Kinder eine Menge geboten. Kein Wunder, ist Fröbel vor allem für seine Arbeit in der Kindeserziehung bekannt. Friedrich Fröbel lebte im 19. Jahrhundert in Thüringen und etablierte dort das Konzept eines Kindergartens in Deutschland.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!