VERSBACH

Das wandelnde Ortsarchiv

Über 30 Jahre leitete Hans Schrenk den SPD-Ortsverein und war als Nachfolger des letzten Bürgermeisters von Versbach Erwin Wolf im Gespräch. Doch dann kam 1978 die Eingemeindung nach Würzburg. Seit 1984 sitzt Hans Schrenk für die SPD im Würzburger Stadtrat.



 Er hat über Jahrzehnte Führungsaufgaben in diversen Vereinen des Ortes übernommen, hat den ersten Kunstrasenplatz der Region gebaut. Vor allem aber ist er Sammler von allem, was Versbach betrifft. Natürlich hat er auch den Eingemeindungsvertrag mit der Stadt.

Da räumt Schrenk mit einem verbreiteten Irrtum auf: dass die Stadt dem Stadtteil den Anschluss an die Straßenbahn versprochen habe. Allerdings seien von 13 Artikeln des Vertrages bis heute fünf nicht oder nur teileweise erfüllt. Und dann liest Schrenk aus einem Schreiben des damaligen Oberbürgermeisters Klaus Zeitler, in dem dieser den Versbachern eine „bürgernahe Verwaltung“ versprach – um schon bald die Verwaltungsstelle Versbach ganz aufzulösen.

|

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Klaus Zeitler
SPD
Stadtteilserie Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!