Würzburg

Demo zum Tag der Arbeit: Was Würzburgs Gewerkschaften beschäftigt – und was sie fordern

Rund 250 Menschen beteiligten sich an der DGB-Demo am 1. Mai. Der Zug bewegte sich vom Bahnhofsplatz durch die Würzburger Innenstadt zum Unteren Markt, wo die Kundgebung stattfand.
Foto: Johannes Kiefer | Rund 250 Menschen beteiligten sich an der DGB-Demo am 1. Mai. Der Zug bewegte sich vom Bahnhofsplatz durch die Würzburger Innenstadt zum Unteren Markt, wo die Kundgebung stattfand.

Laute Sprechchöre hallten am Sonntag, 1. Mai, durch die Würzburger Kaiserstraße, als sich ein Demonstrationszug vom Bahnhof zum Unteren Markt bewegte. "Alle zusammen zum ersten Mai", riefen die Teilnehmenden. Zu der Veranstaltung mit dem Titel "GeMAInsam Zukunft gestalten" aufgerufen hatte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) angesichts des internationalen Tags der Arbeit. Vertretende unterschiedlichster Gewerkschaften und Parteien waren dem Aufruf gefolgt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!