Eibelstadt

Der Kindergarten ist eine Großbaustelle

Den Spatenstich für den Erweiterungsbau des Kindergartens wollten sich (von links) Bürgermeister Markus Schenk, Pfarrer Frederic Fungula, Kindergartenleiterin Sonja Heinze, Kirchenpfleger Peter Wolf und Reinhold Jäcklein (Planungsbüro Jäcklein) nicht entgehen lassen.
Foto: Claudia Schuhmann | Den Spatenstich für den Erweiterungsbau des Kindergartens wollten sich (von links) Bürgermeister Markus Schenk, Pfarrer Frederic Fungula, Kindergartenleiterin Sonja Heinze, Kirchenpfleger Peter Wolf und Reinhold Jäcklein (Planungsbüro Jäcklein) nicht entgehen lassen.

„Das wäre nicht genehmigt worden.“ Reinhold Jäcklein, Architekt Im Eibelstadter Kindergarten St. Nikolaus wird derzeit im großen Stil saniert und gebaut. Das 4000 Quadratmeter große Grundstück gehört seit den 1970er Jahren der katholischen Kirchenstiftung. CSU-Stadtrat Peter Wolf ist in verschiedenen Funktionen in das Projekt involviert, dessen Bauherr die Kirchenstiftung ist. Gemeinsam mit Bürgermeister, Kindergartenleitung und Vertretern der Baufirma versucht er, die vielschichtigen Vorgänge zu erläutern. Das Ineinandergreifen von Zuständigkeiten und Zuschussgebern ist kompliziert. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung