Winterhausen

Der Weg von der Teilung zur Einheit Deutschlands

Die Gründung der Teilstaaten BRD und DDR steht am Anfang des Stationenwegs, der die Aussage des 'Wieder-Vereint-Steins' in Winterhausen ergänzen soll. Bildhauer Thomas Reuter zeigte dem Gemeinderat die Tafel. In Bildmitte Bürgermeister Christian Luksch, links Gemeinderat Uwe Braun.
Foto: Klaus Stäck | Die Gründung der Teilstaaten BRD und DDR steht am Anfang des Stationenwegs, der die Aussage des "Wieder-Vereint-Steins" in Winterhausen ergänzen soll. Bildhauer Thomas Reuter zeigte dem Gemeinderat die Tafel. In Bildmitte Bürgermeister Christian Luksch, links Gemeinderat Uwe Braun.

Ein "Wieder-Vereint-Stein" wurde zum 30. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober des vergangenen Jahres an der Mainlände in Winterhausen feierlich enthüllt. Doch der Muschelkalk-Quader soll nicht länger alleine stehen. Jetzt ist geplant, seine Aussagekraft zu erweitern. Durch kleinere Steine soll die Vorgeschichte dargestellt werden, nämlich Stationen von der Teilung Deutschlands bis zur Wiedervereinigung, dazu noch die Entwicklung danach, Hoffnungen, die mit der Einheit verbunden waren, und Zukunftsperspektiven.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung