Würzburg

"Die Würzburger vernaschen mich klassisch": Der Faschingskrapfen im Exklusiv-Interview

Der Krapfen gilt besonders in der Faschingszeit als beliebte Nascherei. Die Redaktion konnte mit ihm sprechen. Dabei verriet er, welche Mythen es um ihn gibt und was sein größtes Geheimnis ist.
Er hat viele Namen und ist deutschlandweit beliebt: der Krapfen. Doch warum isst man ihn besonders in der Faschingszeit so gerne?
Foto: Getty Images | Er hat viele Namen und ist deutschlandweit beliebt: der Krapfen. Doch warum isst man ihn besonders in der Faschingszeit so gerne?

Pünktlich zum Februar füllen sich die Bäckertheken mit dem süß-sündigen Gebäck: Der Krapfen gehört zur Faschingszeit wie das "Helau", Funkenmariechen und Straßenumzüge. Er ist heiß begehrt, doch die Redaktion schaffte es, den Krapfen für ein Exklusiv-Interview zu gewinnen. Im Gespräch erklärt er, welche Mythen es rund um den Krapfen gibt, wie er am liebsten genannt werden möchte und wie die Würzburgerinnen und Würzburger ihn am liebsten verspeisen.Frage: Berliner, Pfannkuchen, Kräppel, Fastnachtsküchle: In Deutschland haben Sie viele Namen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!