Würzburg

Don-Bosco-Berufsschüler lernen rückenschonendes Arbeiten

Martin Guggenberger zeigte den Berufsschülern an einem Modell, wie die Wirbelsäule aufgebaut ist.
Foto: Thomas Tribula  | Martin Guggenberger zeigte den Berufsschülern an einem Modell, wie die Wirbelsäule aufgebaut ist.

Tipps zum rückenschonenden Bücken, Heben und Tragen bekamen die rund 80 Schüler der Don-Bosco-Berufsschule Würzburg, wie aus einer Pressemitteilung der Berufsschule hervorgeht.  Diplomsportlehrer Martin Guggenberger von der AOK erklärte dabei die anatomische Beschaffenheit und die Aufgaben der Wirbel, der Knorpel und der Muskulatur für die Stabilität der Wirbelsäule.

Besonders wichtig seien Ausgleichsübungen, also Übungen zur Kräftigung der Muskulatur und zur Entspannung. All dies diene der besseren Haltung. Zum Unterricht gehörte laut Mitteilnung auch der Umgang mit Tabletts oder Platten in der Gastronomie sowie mit Kanthölzern und Brettern bei den Schreinern. "Zur guten Ausbildung gehört einfach die intensive Beschäftigung mit diesem Thema", waren sich Guggenberger und Diplom-Sozialpädagoge Thomas Tribula von der Don-Bosco-Berufsschule einig. Die Schüler kamen aus dem Friseurhandwerk, aus Pflegeberufen, dem Fachbereich Bau sowie den Baunebengewerben wie Metall, Farbe und Elektrik. Auch Schüler aus dem Fachbereich Kraftfahrzeuge, dem Garten- und Landschaftsbau sowie aus Dienstleistungsberufen wie Bäcker, Verkäufer, Hauswirtschafter und Gebäudereiniger waren dabei.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
AOK
Anatomie
Bau
Berufsschulen
Garten- und Landschaftsbau
Muskeln und Muskulatur
Pflegeberufe
Platten
Schülerinnen und Schüler
Wirbelsäule
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!