Würzburg

Dr. Helds Corona-Tagebuch: Die neuen Medikamente machen Impfen nicht überflüssig

Omikron breitet sich aus, zugleich geben zwei verfügbare Medikamente gegen Covid-19 Hoffnung. Ist das Virus also kein Risiko mehr? Lungenspezialist Dr. Matthias Held warnt.
Wer Covid überstanden habe, stehe nicht sofort wieder richtig im Leben, sagt Dr. Matthias Held, Ärztlicher Direktor am Klinikum Würzburg Mitte. Die Genesung sei oft ein langer und mühsamer Weg.
Foto: Archivbild: Daniel Peter | Wer Covid überstanden habe, stehe nicht sofort wieder richtig im Leben, sagt Dr. Matthias Held, Ärztlicher Direktor am Klinikum Würzburg Mitte. Die Genesung sei oft ein langer und mühsamer Weg.

Zum Ende der Woche behandeln wir im Klinikum Würzburg Mitte 13 Patientinnen und Patienten mit Covid-19, davon vier auf den Intensivstationen. Damit bleibt die Situation stabil.Durch die Omikron-Welle besteht aber weiter die Möglichkeit, dass sich in den kommenden Wochen große Teile der Bevölkerung infizieren könnten. Auch bei uns im Klinikum wurde die Variante mittlerweile bei Patienten nachgewiesen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!