Würzburg

E-Scooter in Würzburg: Hat es sich wegen Corona ausgerollert?

Nach einigem Durcheinander zum Start haben E-Scooter in vielen Städten Fahrt aufgenommen. Auch in Würzburg sollten Leih-Roller längst fahren. Wie die Chancen stehen.
Seit etwa einem Jahr sind sie zugelassen: Sogenannte E-Tretroller können vor allem in größeren Städten längst ausgeliehen werden. In Würzburg sind die kleinen Flitzer weiterhin im Gespräch.
Foto: Thomas Obermeier | Seit etwa einem Jahr sind sie zugelassen: Sogenannte E-Tretroller können vor allem in größeren Städten längst ausgeliehen werden. In Würzburg sind die kleinen Flitzer weiterhin im Gespräch.

Für die einen stehen sie für moderne Mobilität, andere warnen vor Chaos und Unfallgefahren: Elektro-Tretroller sind nun schon seit über einem Jahr im deutschen Straßenverkehr zugelassen. Zum ersten Geburtstag haben sich die kleinen Gefährte vor allem zu einem Großstadtphänomen entwickelt. In Frankfurt oder Berlin gibt es kaum noch Ecken, wo nicht ein Scooter zu sehen ist.Begrenzter Handlungsspielraum der StadtIn Würzburg jedoch sind nur vereinzelt sogenannte Elektrokleinstfahrzeuge von Privatpersonen unterwegs. Stationen, um die Roller zu leihen, gibt es bisher nicht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung