Kleinochsenfurt

Ehrenamtskarte in Gold für Reiner Ullrich

Reiner Ullrich, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr, kann stolz auf die Ehrenamtskarte in Gold sein: (von links) Uwe Hettler, erster Vorsitzender Klaus Schmalzl, stellvertretender Kommandant Reiner Ullrich, Martin Schmitt und Stefan Fischer.
Foto: Uschi Merten | Reiner Ullrich, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr, kann stolz auf die Ehrenamtskarte in Gold sein: (von links) Uwe Hettler, erster Vorsitzender Klaus Schmalzl, stellvertretender Kommandant ...

Die Freiwillige Feuerwehr ist ein wichtiger Bestandteil der Gemeinden, und ihre Mitglieder werden von allen hoch geschätzt. Immer wenn sie alarmiert werden, rücken sie aus und helfen vor Ort Brände zu löschen und auch Menschen zu retten.

Das große ehrenamtliche Engagement der Bürger soll belohnt werden, weshalb der Landkreis dafür die Ehrenamtskarte vergibt. Diese Ehrenamtskarte in Gold hat Reiner Ullrich, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Kleinochsenfurt erhalten.  

Bereits mit 14 Jahren trat er der Freiwilligen Feuerwehr bei. Für ihn, der in Kleinochsenfurt lebt, war dies eine Selbstverständlichkeit, da es damals für alle Jugendlichen üblich war bei der Feuerwehr mitzumachen. Jetzt ist Ullrich schon seit 37 Jahren dabei, und er denkt auch nicht daran, mit dem Ehrenamt aufzuhören.

Die Mitglieder der Feuerwehr Kleinochsenfurt sind froh, dass er bei ihnen mitmacht, da er als selbständiger Winzer immer vor Ort ist und somit bei allen Einsätzen dabei sein kann. Doch Ullrich hat sich die Ehrenamtskarte gleich doppelt verdient, da er und seine Frau Bettina viele Jahre als Pflegeeltern für den Landkreis tätig waren.

Ehrung im kleinen Kreis

Aufgrund der aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen sind offizielle Ehrungen nur selten möglich. Daher hat Klaus Schmalzl, erster Vorsitzender der FFW Kleinochsenfurt, nur einige engagierte Mitglieder eingeladen, um bei der Übergabe der Urkunde und der Ehrenamtskarte dabei zu sein. Beides wurde im Namen von Landrat Thomas Eberth überreicht.

Schmalzl erklärte auch, dass die Zeit der Pandemie für die Feuerwehrleute sehr schwierig sei, da keine Übungen stattfinden können. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben, hat stellvertretender Kommandant Michael Hartner viele Online-Schulungen absolviert und sein Wissen an seine Kameraden weitergegeben.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kleinochsenfurt
Uschi Merten
Brände
Feuerwehren
Feuerwehrleute
Freiwillige Feuerwehr
Kinder und Jugendliche
Mitglieder
Pandemien
Pflegefamilien
Thomas Eberth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!