Veitshöchheim

Eine Spende der 93-jährigen Erna Apelt

Damit der fünf Meter hohe Jungbaum besonders gut anwächst, begoss Erna Apelt die Robinie bei der Pflanzaktion mit Silvaner im Beisein von Tochter, Enkelin und Urenkelin sowie des Vorstands des Eigenheimerbundes mit dem Vorsitzenden Oswald Bamberger (rechts).
Foto: Dieter Gürz | Damit der fünf Meter hohe Jungbaum besonders gut anwächst, begoss Erna Apelt die Robinie bei der Pflanzaktion mit Silvaner im Beisein von Tochter, Enkelin und Urenkelin sowie des Vorstands des Eigenheimerbundes mit dem Vorsitzenden Oswald Bamberger (rechts).

Eine Robinie, den Baum des Jahres 2020, spendete Erna Apelt dem Eigenheimerbund. In der Hoffnung, dass der vom Bauhof der Gemeinde beschaffte fünf Meter hohe Jungbaum besonders gut anwächst, begoss die 93-Jährige ihn bei der Pflanzaktion mit Silvaner im Beisein von Tochter, Enkelin und Urenkelin sowie dem Vorstand des Eigenheimerbundes mit dem Vorsitzenden Oswald Bamberger.Mit der jährlichen Proklamation eines "Baumes des Jahres" soll entweder auf die Seltenheit einer Baumart, auf die Gefährdung durch neuartige Waldschäden oder Baumkrankheiten, auf die Bedeutung eines Baumes für die Menschen oder auf die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung