Würzburg

MP+Eisenheim-Prozess: Beifahrer äußert sich überraschend zur Tatnacht

Eigentlich wollten die Angeklagten im Fall um den Tod von Theresa Stahl schweigen. Am vierten Verhandlungstag kam es aber zur Wende: Ein zwischenzeitlich Inhaftierter brach sein Schweigen.
Im Gut Wöllried bei Rottendorf verhandelt das Landgericht Würzburg den Fall um den Tod der 20-jährigen Theresa Stahl. 
Foto: Silvia Gralla | Im Gut Wöllried bei Rottendorf verhandelt das Landgericht Würzburg den Fall um den Tod der 20-jährigen Theresa Stahl. 

Am vierten Verhandlungstag im sogenannten Eisenheim-Prozess äußerte sich erstmals einer der Angeklagten. Marius H. war Beifahrer während der tödlichen Alkoholfahrt, die im April 2017 der 20-jährigen Theresa Stahl das Leben gekostet hat. Drei Monate verbrachte er Ende des vergangenen Jahres in Untersuchungshaft, weil gegen ihn der Verdacht der Anstiftung zum Mord im Raum stand.

Weiterlesen mit MP+