Zell

Es war die Lerche

Es war die Lerche: Dieter Wendel (von links), Kristina Cvitanovic, Jürgen Hupp, Edith Kasamas und Susanne Grimm.
Foto: Gerhard Petter | Es war die Lerche: Dieter Wendel (von links), Kristina Cvitanovic, Jürgen Hupp, Edith Kasamas und Susanne Grimm.

"Julia und Romeo, der Liebenden Legende" haben sich kürzlich die Theater Company Zell am Main angenommen. Die Premiere der Komödie von Ephraim Kishon "Es war die Lerche" wurde mit Erfolg im Bühnenraum der Maintalhalle in Zell vor ausverkauftem Haus gespielt, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters.Die Welt ist eine Shakespearebühne, und so geht es Romeo (Jürgen Hupp), eher seiner Wärmflasche zugetan als der zänkischen Julia (Susanne Grimm) - nachdem sie schon die Unverfrorenheit besaßen, zu überleben - auch nach 29 Jahren im täglichen Trott immer wieder darum, ob es die Lerche war oder die ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!