Experten: Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen wäre möglich

Sollen sich Beschäftigte in bestimmten Berufen gegen Corona impfen lassen müssen? Darf es Vorteile für Impfwillige oder Nachteile für Verweigerer geben? Das sagen Experten.
Mitarbeiter-Impfung in einem Krankenhaus in Berlin. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat eine Diskussion entfacht, ob Pflegekräfte einer Impfpflicht unterliegen sollen. 
Foto: Kay Nietfeld, dpa | Mitarbeiter-Impfung in einem Krankenhaus in Berlin. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat eine Diskussion entfacht, ob Pflegekräfte einer Impfpflicht unterliegen sollen. 

Bislang war das unumstritten:  Die Impfung gegen Corona muss freiwillig sein. Auch durch die Hintertür, etwa durch Ausnahmen oder Vorteile für Geimpfte, dürfe keine Impfpflicht entstehen. Als erster führender Politiker hat in dieser Woche der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) diese klare Haltung durchbrochen. Söder beklagt, dass es "unter Pflegekräften in Alten- und Pflegeheimen eine zu hohe Impfverweigerung" gebe.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat