Würzburg

MP+Fast 24 Millionen Euro teurer: Kosten explodieren bei Uni-Strahlenklinik

Die neue Uni-Strahlenklinik in Würzburg ist ein höchst komplexes Bauprojekt – und wird um mindestens ein Drittel teurer. Nicht nur dafür hat der Landtag das Geld freigegeben.
So soll sie einmal aussehen – die neue Klinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Würzburg.
Foto: Simulation Büro wörner traxler richter | So soll sie einmal aussehen – die neue Klinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Würzburg.

Die neue Klinik für Strahlentherapie samt Palliativstation am Würzburger Uniklinikum wird um mindestens ein Drittel teurer als geplant. Statt ursprünglich rund 60 Millionen Euro steigen die Kosten auf neu veranschlagte 82,6 Millionen. Wegen Planungsproblemen und Pfusch durch zwei beauftragte Firmen verzögert sich die Fertigstellung um 20 Monate bis Anfang 2025.Dies geht aus einer Mitteilung des Ochsenfurter SPD-Landtagsabgeordneten Volkmar Halbleib hervor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!