Würzburg

Fast 8000 Euro für die Wärmestube

Eine Spende in Höhe von 7950 Euro fließt in das Gesundheitsprojekt der Wärmestube. Im Bild (von links): Paul Lehrieder (MdB, Vorsitzender des Fördervereins Wärmestube), Christian Urban (Leiter der Wärmestube), Nadia Fiedler (Geschäftsführerin der Christophorus-Gesellschaft), Sternekoch Bernhard Reiser und Domkapitular Clemens Bieber (Vorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Würzburg).
Foto: Sebastian Schoknecht | Eine Spende in Höhe von 7950 Euro fließt in das Gesundheitsprojekt der Wärmestube. Im Bild (von links): Paul Lehrieder (MdB, Vorsitzender des Fördervereins Wärmestube), Christian Urban (Leiter der Wärmestube), Nadia ...

7950 Euro erhält der Förderverein Wärmestube von Spitzenkoch Bernhard Reiser. Das Geld ist Finanzspritze für ein medizinisches Projekt in der Würzburger Wärmestube zugunsten Obdach- und Wohnsitzloser. Überwältigt und dankbar zeigten sich bei der symbolischen Scheckübergabe vor der Wärmestube für den Förderverein dessen Vorsitzender Paul Lehrieder MdB, für die Christophorus-Gesellschaft Geschäftsführerin Nadia Fiedler, für den Diözesan-Caritasverband Domkapitular Clemens Bieber und für die Wärmestube selbst deren Leiter Christian Urban, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bernhard Christof aus dem Vorstand des Fördervereins teilte mit, dass das Geld für ein innovatives medizinisches Projekt Verwendung finde. „Die Pilotphase wird noch einige Monate vom Freistaat Bayern gefördert, aber schon jetzt wollen wir für das Fortbestehen sorgen“, so Christof. Projektleiterin Julia Abler und Sozialpädagoge Andreas Schick leisten zusammen mit dem ehrenamtlichen Ärzteteam und dem Franziskanerminoriten Bruder Tobias nicht nur medizinische Grundversorgung, sondern geben auch Hilfestellung in behördlichen Angelegenheiten. So werde eine ausreichende medizinische und sozialpädagogische Versorgung gewährleistet – wichtiger denn je, gerade jetzt in der Corona-Pandemie. Denn obdach- und wohnsitzlose Menschen sähen sich Tag für Tag einem Überlebenskampf ausgesetzt, lebten einsam und oftmals ohne Krankenversicherungsschutz.

„Mich beeindruckt die Arbeit der Wärmestube sehr“, betonte Bernhard Reiser bei seinem Besuch in der Rüdigerstraße. Die Aktionswoche, die sein Team und insbesondere seine Auszubildenden gestemmt hätten und die den Ertrag von 7950 Euro erbrachte habe, sei für den Anfang ein Riesenerfolg gewesen, so Reiser.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Auszubildende
Bernhard Reiser
Ehrenamtliches Engagement
Fördervereine
Paul Lehrieder
Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!