Höchberg

Fränkische Weisheiten verbreiten gute Laune

Gut gelaunt: Beim Titel „Schwein gehabt“ sorgte nicht nur die originelle Kopfbedeckung der Gruppe „Häisd 'n 'däisd vomm mee“ für Gelächter, auch der Text sorgte für Heiterkeit.
Foto: Matthias Ernst | Gut gelaunt: Beim Titel „Schwein gehabt“ sorgte nicht nur die originelle Kopfbedeckung der Gruppe „Häisd 'n 'däisd vomm mee“ für Gelächter, auch der Text sorgte für Heiterkeit.

„I a ä e ü“ – mit diesen „fränkischen Vokalen“ kann man einen ganzen Satz ohne Konsonanten bilden. Dies bewiesen „Häisd 'n 'däisd vomm mee“ bei ihrem Auftritt im Kulturstüble. Ins Hochdeutsche übersetzt heißt das: Ich habe ein Ei übrig. Der Name bedeutet übrigens „diesseits und jenseits des Mains“ und beschreibt die Lebensmittelpunkte der Musiker. Beim Konzert kommen alle möglichen Instrumente zum Einsatz, sogar eine Sichel wird als Rhythmusinstrument eingesetzt. Mit ihren Liedern und Texten sorgen „die Männer in den besten Jahren“ ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung