WÜRZBURG

Frau wirft Hundebaby von Brücke in den Main

hund       -  Gerettet: Die junge Hündin hat den Wurf von der Würzburger Friedensbrücke in den Main überlebt. Im Tierheim haben die Mitarbeiter ihr den Namen »Arielle« gegeben.
Foto: Thomas Obermeier | Gerettet: Die junge Hündin hat den Wurf von der Würzburger Friedensbrücke in den Main überlebt. Im Tierheim haben die Mitarbeiter ihr den Namen »Arielle« gegeben.
Eine bislang unbekannte Frau hat an diesem Dienstag einen Hundewelpen von der Würzburger Friedensbrücke in den Main geworfen. Das Tier konnte gerettet werden.

Es war gegen 9.20 Uhr, als einem Straßenbahnfahrer eine Frau auf der Friedensbrücke auffiel. Sie trug einen Plastikkorb, in dem ein etwa zehn Wochen alter, brauner, langhaariger Hund saß. Plötzlich warf sie das Tier über das Geländer ins Wasser.

Auch eine Passantin beobachtete den Vorfall. Sie forderte die Frau auf, stehen zu bleiben. Aber die Tierquälerin lief davon.

Etwa 15 Minuten später rettete die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Motorschiffes den Hundewelpen aus dem kalten Main und übergab ihn der Wasserschutzpolizei. Ein Diensthundeführer brachte das verstörte Tier ins Tierheim.

Dem Hund gehe es „den Umständen entsprechend gut“, erklärt Polizeisprecher Michael Zimmer auf Anfrage der Redaktion. Die Polizei hoffe, dass die Tierquälerin schnell gefunden wird. Zum einem, so der Sprecher, sei um 9.20 Uhr auf der Friedensbrücke viel los. „Da ist es gut möglich, dass jemand hier war, der die Frau kennt.“ Zum anderen sei es nicht ausgeschlossen, dass sie in der Nähe wohnt. Bei dem Welpen handelt es sich nämlich vermutlich um einen Vertreter der Rasse „Leonberger“. Diese Hunde erreichen ausgewachsen eine Schulterhöhe von bis zu 80 Zentimeter und ein Gewicht von bis zu 75 Kilo. Im Alter von zehn Wochen können diese Welpen schon mehr als zehn Kilo wiegen – und sind somit nicht mehr ganz leicht zu tragen.

Die Frau, die den Welpen von der Brücke warf, war nach Zeugenangaben etwa 1,60 Meter groß, hatte dunkelbraune, kurze Haare und eine kräftige Statur. Bekleidet war sie mit einem grünen Parka. Sie trug einen weißen Wäschekorb aus Plastik, in dem der Hund saß. Hinweise erbittet die Polizei Tel. 0931/4570

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Tierquäler
Wasserschutzpolizei
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (8)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!