Kirchheim

Gemeinsam zum Schutz des Bibers

Die Helfer Odo und Clemens Weidner, sowie Peter Mainka beim Einbau der Rohre an einem Damm.
Foto: BN Kreisgruppe Würzburg | Die Helfer Odo und Clemens Weidner, sowie Peter Mainka beim Einbau der Rohre an einem Damm.

Seit geraumer Zeit gibt es auch im Gemeindegebiet von Kirchheim an zahlreichen Stellen Biberdämme und Biberbauten. Gerade die Dämme führen dazu, dass die Fließgeschwindigkeit in den Wasserläufen merklich verlangsamt wird, es in den angestauten Bereichen zu mehr Artenvielfalt kommt, aber auch Überflutungen von landwirtschaftlichen Flächen und Unterhöhlungen sind die Folge. Es kommt daher immer wieder zu Problemen vor Ort. Der Biber ist trotz seiner zwischenzeitlichen zahlreichen Vorkommen immer noch streng geschützt und der unerlaubte Rückbau von Dämmen sowie die Beeinträchtigung der Tiere steht unter Strafe.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung