Würzburg

MP+George Floyd: Wie ein Würzburger Trainer Rassismus erlebt

Er wird gleich auf Englisch angesprochen und nach der Herkunft gefragt. Enrico Kufuor, Trainer bei s.Oliver Würzburg, spricht über Alltagsrassismus - und wie er damit umgeht.
Enrico Kufuor arbeitet als Basketball-Trainer für die Regionalligamannschaft und die U19-Bundesligamannschaft bei s.Oliver Würzburg. Im Interview spricht er über die Rassismusdebatte.
Foto: Thomas Obermeier | Enrico Kufuor arbeitet als Basketball-Trainer für die Regionalligamannschaft und die U19-Bundesligamannschaft bei s.Oliver Würzburg. Im Interview spricht er über die Rassismusdebatte.

Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd in den USA demonstrieren weltweit Menschen gegen Rassismus und Polizeigewalt und setzen sich für die #blacklivesmatter-Bewegung ein. Auch Enrico Kufuor ist das Thema nicht fremd.  Der 32-Jährige, der in Hettstadt (Lkr. Würzburg) wohnt, arbeitet als Basketball-Trainer für die Regionalligamannschaft und die U19-Bundesligamannschaft bei s.Oliver Würzburg.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat