Würzburg

MP+Gewalt und Sanftmut: Was ehemalige Heimkinder in der "Wickenmayer" erlebten

Weitere ehemalige Heimkinder erzählen von ihren Erfahrungen vor rund 60 Jahren in der Wickenmayerschen Kinderpflege in Würzburg. Ein pensionierter Polizist wundert sich.
Weitere ehemalige Heimkinder erzählen von ihren Erfahrungen in der Wickenmayerschen Kinderpflege in Würzburg. Die Jungen berichten von Schlägen, Mädchen von Sanftmut.
Foto: Thomas Obermeier | Weitere ehemalige Heimkinder erzählen von ihren Erfahrungen in der Wickenmayerschen Kinderpflege in Würzburg. Die Jungen berichten von Schlägen, Mädchen von Sanftmut.

Für Roland Fischer ist es eine "gute Nachricht". Im August trifft sich der 68-Jährige mit der Generaloberin der Erlöserschwestern Monika Edinger in Würzburg. Fischer, ein ehemaliges Heimkind, hatte dieser Redaktion von seinen schlimmen Gewalterfahrungen in der Wickenmayerschen Kinderpflege in Würzburg berichtet. Kurz darauf erreichte ihn Edingers Anruf.Bis 1996 betreuten die Erlöserschwestern in der städtischen Einrichtung Kinder ab der Geburt.

Weiterlesen mit MP+