Kist

Gipsabbau: Kein Lkw soll durch Kist fahren

Bis zum Waldrand am Horizont und links davon erstreckt sich das geplante unterirdische Abbaugebiet der Firma Knauf in Altertheim.
Foto: Matthias Ernst | Bis zum Waldrand am Horizont und links davon erstreckt sich das geplante unterirdische Abbaugebiet der Firma Knauf in Altertheim.

Auf den neusten Stand in Sachen Gipsabbau in der Altertheimer Mulde wollte Bürgermeister Volker Faulhaber (SPD) den Kister Gemeinderat bringen. Wie mehrfach berichtet, plant die Firma Knauf in dem Gebiet nordöstlich von Oberaltertheim unterirdisch sogenanntes Anhydrit abzubauen und per Lkw nach Iphofen zur Weiterverarbeitung zu transportieren.

Während der Betriebszeit von 6 bis 22 Uhr von Montag bis Samstag plant man in Spitzenzeiten mit Transportfahrten alle sechs Minuten; und das für die nächsten 130 Jahre. Geplant sei, die Lkws über die Anschlussstelle Gerchsheim der A 81 und anschließend auf die A 3 zu leiten. Anders als in der veröffentlichten Grafik vom 17. April dieses Jahres eingezeichnet wurde der Gemeinde laut Bürgermeister zugesichert, dass "kein Lkw durch Kist fährt". Die Gemeinde sei durch die Lage an zwei Autobahnen mehr als geplagt vom täglichen Verkehr und jeder zusätzliche Lkw soll daher vermieden werden.

So wie hier in der Barbarossahöhle bei Bad Frankenhausen sieht das Material aus, das die Firma Knauf in der Altertheimer Mulde abbauen möchte. In Kist fürchtet man zusätzlichen Lkw-Verkehr durch die Gemeinde.
Foto: Matthias Ernst | So wie hier in der Barbarossahöhle bei Bad Frankenhausen sieht das Material aus, das die Firma Knauf in der Altertheimer Mulde abbauen möchte. In Kist fürchtet man zusätzlichen Lkw-Verkehr durch die Gemeinde.

Keine private Autobahnauffahrt

Aktuell laufe noch das Raumordnungsverfahren und die Gemeinde Kist hatte rechtzeitig mehrere Vorschläge unterbreitet, wie man der Transportschlange Herr werden könne. "Mir wäre am liebsten die Auffahrt bei Waldbrunn gewesen", gibt Bürgermeister Faulhaber zu. Das hatte aber Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) mit dem Hinweis auf einen Präzedenzfall in Sachen private Auffahrt auf eine Bundesautobahn untersagt.

Auch die aus Kist stammende Idee einer Bahnanbindung an die Frankenbahn sei noch nicht vom Tisch, antwortete er auf Nachfrage von Jochen König (CSU), ebenso wie die Auffahrt der Lkws an der Anschlussstelle Helmstadt, wie sie seinerzeit im Wahlkampf Stephan Spall (CSU) angeregt hatte. Genau wegen dieser alternativen Möglichkeiten dauere das Raumordnungsverfahren auch so lange, führte dazu der Bürgermeister aus.

Lkw-Fahrverbot vorgeschlagen

Er will nochmal persönlich Kontakt mit der Familie Knauf aufnehmen, damit hier eine verbindliche Zusage gemacht wird, dass kein Lkw mit dem Rohmaterial durch Kist fährt. "Am besten wäre ein Lkw-Fahrverbot ab der Anschlussstelle Gerchsheim", forderte Manfred Spiegel (SPD). Doch dies sei nicht sehr wahrscheinlich, nahm ihm Volker Faulhaber gleich wieder den Wind aus den Segeln. Schließlich sei die Straße durch Kist eine offizielle Umleitungsstrecke bei Staus auf der Autobahn.

Abbau von Anhydritgestein

In der Altertheimer Mulde möchte die Firma Knauf sogenanntes Anhydrit-Material abbauen. Wer sich einmal über diese Gesteinsform informieren möchte, kann dies im Südharz tun. In der Barbarossahöhle bei Bad Frankenhausen befindet sie eine von weltweit nur zwei existierenden Schauhöhlen mit Anhydritgestein. Hier kann man auch sehen, was passiert, wenn dieses Material sich mit Wasser verbindet. Es bildet schuppige Strukturen aus, die für eine hochwertige Verarbeitung ungeeignet sind. Allein deshalb werde man alles unternehmen, damit kein Wasser in das Abbaugebiet eindringt, hatte schon 2018 Knaufs Chefgeologe Professor Matthias Reimann bei einer Bürgerversammlung in Unteraltertheim erklärt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Kist
Matthias Ernst
Andreas Scheuer
Autobahnen
Bundesverkehrsminister
Bürgermeister und Oberbürgermeister
CSU
Lastkraftwagen
Oberaltertheim
SPD
Stadträte und Gemeinderäte
Unteraltertheim
Verkehrsstaus
Volker Faulhaber
Wasser
Wind
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (5)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!