Thüngersheim

Grundwasser illegal entnommen: Benkert bezahlt Bußgeld

Die Firma Benkert hat im Thüngersheimer Steinbruch tausende Kubikmeter Grundwasser für die Kieswäsche illegal entnommen. Jetzt gibt es Konsequenzen und Kritik.
Ein Pumpensumpf im Steinbruch Benkert ist zu tief angelegt und mit dem Grundwasser verbunden. In den letzten Jahren wurden tausende Kubikmeter Wasser illegal entnommen. Das Foto entstand am 25. Oktober 2019. Im Hintergrund ist das Ausmaß der geplanten Steinbrucherweiterung zu sehen. 
Foto: Thomas Obermeier | Ein Pumpensumpf im Steinbruch Benkert ist zu tief angelegt und mit dem Grundwasser verbunden. In den letzten Jahren wurden tausende Kubikmeter Wasser illegal entnommen. Das Foto entstand am 25. Oktober 2019. Im Hintergrund ist das Ausmaß der geplanten Steinbrucherweiterung zu sehen. 

Über Jahre hinweg hat die Baustoff-Firma Benkert im Thüngersheimer Wald mit Grundwasser Kies gewaschen. Von tausenden Kubikmetern Wasser ist die Rede, die aus einem Pumpensumpf entnommen wurden. Genehmigt war das nicht. Das Landratsamt Würzburg hat deshalb Ende Juni ein Bußgeld gegen Betriebsinhaber Helmut Benkert verhängt. Dieser hat die Strafe von 1500 Euro mittlerweile bezahlt, teilt die Pressestelle auf Nachfrage dieser Redaktion mit. Im Thüngersheimer Wald baut das Unternehmen reichlich Muschelkalk ab.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat