Estenfeld

Gutes Jahr für die Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim

Von links: Roland Streng (Regionaldirektor Genossenschaftsverband Bayern), Helmut Bach, Franz-Josef Hartlieb (Vorstand), Johannes Flammersberger (Vorstand), Bernhard Keller, Klaus Schauer (Aufsichtsratsvorsitzender)
Foto: Aurelian Völker | Von links: Roland Streng (Regionaldirektor Genossenschaftsverband Bayern), Helmut Bach, Franz-Josef Hartlieb (Vorstand), Johannes Flammersberger (Vorstand), Bernhard Keller, Klaus Schauer (Aufsichtsratsvorsitzender)

Die Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim könne auf eine positive Entwicklung zurückblicken, stellte der scheidende Vorstand Johannes Flammersberger bei der Generalversammlung der Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim fest. Das Wachstum der Bilanzsumme habe dabei laut einer Pressemitteilung im Geschäftsjahr 2018 sogar die anfänglichen Erwartungen übertroffen. Mit einem Bilanzgewinn in Höhe von 33 6613,62 Euro dürfen sich die Mitglieder wie schon in den Vorjahren über eine Dividende in Höhe von zwei Prozent freuen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung