VEITSHÖCHHEIM

Gymnasiasten lasen mit Zeitzeugen Leonhard Frank

Gymnasiasten lasen mit Zeitzeugen Leonhard Frank       -  (gz)   Inspiriert von der Aktion „Würzburg liest ein Buch“ plante und gestaltete die 9a des Gymnasiums Veitshöchheim eine über drei Stunden gehende mitreißende Lesenacht zu Leonhard Franks Roman „Die Jünger Jesu“. Eine Lektüre, die Spaß machte, so die Schüler. Die Lesenacht bot ein abwechslungsreiches Programm aus Lesungen, szenischem Spiel zur Biografie Franks, Gedichten zum Thema, Film und Fotomaterial zu seiner Zeit und einfühlsamen Rollenportraits. Es flossen auch Beiträge von Mitschülern der Klassen 10a und 10b ein. Schüler, Lehrer und Gäste, die zum Teil unmittelbare Zeitzeugen waren, in kleineren Gruppen miteinander. Ermöglicht wurde dies durch den Kontakt mit Mitgliedern eines Veitshöchheimer Lesekreises, die sich auch mit den „Jüngern Jesu“ beschäftigt hatten. So standen diese Zeitzeugen in den Kleingruppen zu Themen des Buchs wie Leben und Überleben in der Nachkriegszeit, Aufarbeitung des Antisemitismus, Traumatisierung der Opfer von Verfolgung und Krieg und menschlichen Beziehungen Rede und Antwort. Am Ende der Veranstaltung erhielt die 9a die Nachricht, dass sie mit der Planung der Lesenacht einen zweiten Platz beim Schulwettbewerb gewonnen hat. Im Bild die Veitshöchheimer Gymnasiasten mit ihrer Deutschlehrerin Irmgard Ellinger (vorne 3. von links) und den Zeitzeugen Dieter Jacob, Kunigunde Bittner, Hildegard Lüddeckens, Heidrun Jacob, Roswitha Gabriel, Elmar Gabriel, Regina Velte, Brigitte Hegener und Brigitte Bark.
Foto: Dieter Gürz | (gz) Inspiriert von der Aktion „Würzburg liest ein Buch“ plante und gestaltete die 9a des Gymnasiums Veitshöchheim eine über drei Stunden gehende mitreißende Lesenacht zu Leonhard Franks Roman ...
Inspiriert von der Aktion „Würzburg liest ein Buch“ plante und gestaltete die 9a des Gymnasiums Veitshöchheim eine über drei Stunden gehende mitreißende Lesenacht zu Leonhard Franks Roman „Die Jünger Jesu“. Eine Lektüre, die Spaß machte, so die Schüler. Die Lesenacht bot ein abwechslungsreiches Programm aus Lesungen, szenischem Spiel zur Biografie Franks, Gedichten zum Thema, Film und Fotomaterial zu seiner Zeit und einfühlsamen Rollenportraits. Es flossen auch Beiträge von Mitschülern der Klassen 10a und 10b ein. Schüler, Lehrer und Gäste, die zum Teil unmittelbare Zeitzeugen waren, in kleineren Gruppen miteinander. Ermöglicht wurde dies durch den Kontakt mit Mitgliedern eines Veitshöchheimer Lesekreises, die sich auch mit den „Jüngern Jesu“ beschäftigt hatten. So standen diese Zeitzeugen in den Kleingruppen zu Themen des Buchs wie Leben und Überleben in der Nachkriegszeit, Aufarbeitung des Antisemitismus, Traumatisierung der Opfer von Verfolgung und Krieg und menschlichen Beziehungen Rede und Antwort. Am Ende der Veranstaltung erhielt die 9a die Nachricht, dass sie mit der Planung der Lesenacht einen zweiten Platz beim Schulwettbewerb gewonnen hat. Im Bild die Veitshöchheimer Gymnasiasten mit ihrer Deutschlehrerin Irmgard Ellinger (vorne 3. von links) und den Zeitzeugen Dieter Jacob, Kunigunde Bittner, Hildegard Lüddeckens, Heidrun Jacob, Roswitha Gabriel, Elmar Gabriel, Regina Velte, Brigitte Hegener und Brigitte Bark.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Jesus Christus
Leonhard Frank
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!