Kürnach

MP+Hasenpest in der Region Würzburg: Erreger infiziert auch Menschen

In Kürnach im Landkreis Würzburg ist ein Fall von Hasenpest aufgetreten. Wie die Krankheit übertragen wird und wie man sich schützen kann, erklärt das Veterinäramt Würzburg.
Im Landkreis Würzburg ist ein Fall von Hasenpest aufgetreten. Die Krankheit ist auch für andere Tiere und Vögel sowie für den Menschen gefährlich. 
Foto: Julian Stratenschulte, dpa | Im Landkreis Würzburg ist ein Fall von Hasenpest aufgetreten. Die Krankheit ist auch für andere Tiere und Vögel sowie für den Menschen gefährlich. 

Im Landkreis Würzburg ist ein Fall von Hasenpest (Tularämie) aufgetreten: Bei einem bei Kürnach verendet aufgefundenem Feldhasen wurde der Erreger Francisella tularensis festgestellt. Dies bestätigt das Veterinäramt am Landratsamt Würzburg auf Nachfrage.Laut Veterinäramt handelt es sich bei der Hasenpest um eine meldepflichtige bakterielle Infektionskrankheit, die vorwiegend bei wildlebenden Nagetieren wie zum Beispiel Hasen, Kaninchen, Bibern, Eichhörnchen, Mäusen und Ratten vorkommt und in der Regel innerhalb weniger Tage zu einer Blutvergiftung (Septikämie) und damit zum Tode führt.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat