Würzburg

Hat Sportdirektor Vorwürfe gegen Lurz nicht ernst genommen?

Laut Medienberichten hat der Deutsche Schwimm-Verband seinen Sportdirektor Thomas Kurschilgen freigestellt.
Thomas Kurschilgen war seit 2018 Sportdirektor beim Deutschen Schwimm-Verband.
Foto: Bernd Thissen | Thomas Kurschilgen war seit 2018 Sportdirektor beim Deutschen Schwimm-Verband.

Die Affäre um den Ex-Bundestrainer Stefan Lurz aus Würzburg hat nun offenbar zu weiteren Konsequenzen im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) geführt: Leistungssport-Direktor Thomas Kurschilgen, seit 2018 im Amt, soll laut "Bild" von seinem Amt freigestellt worden sein. 2019 sollen ihn Schwimmerinnen über die Vorwürfe gegen Lurz informiert haben, Kurschilgen soll diese, laut "Bild", jedoch nicht ernst genommen und nichts unternommen haben.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat