Eibelstadt

MP+Heckenwirtschaften im Landkreis Würzburg: Was den Zauber ausmacht

Der 80-jährige Horst Matern kennt sich bei den Heckenwirtschaften dieser Region aus, wie kaum ein anderer. Doch was macht eine Heckenwirtschaft eigentlich aus?
Sandra Breunig (links) betreibt mit ihrem Mann Jürgen Breunig das gleichnamige Weingut mit Heckenwirtschaft in Eibelstadt. Auf dem Foto bedient sie Horst Matern.
Foto: Daniel Peter | Sandra Breunig (links) betreibt mit ihrem Mann Jürgen Breunig das gleichnamige Weingut mit Heckenwirtschaft in Eibelstadt. Auf dem Foto bedient sie Horst Matern.

Vor wenigen Tagen hat Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber gemeinsam mit der Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer in Nordheim die diesjährige Weinlese offiziell eröffnet. Dies gilt symbolisch auch als Startsignal für den Federweißer und die Eröffnung der Heckenwirtschaften in der Region.Diese herbstlichen gastronomischen Angebote haben in Franken einen besonderen Stellenwert. Eigentlichen müssten sie Häckerwirtschaften heißen, denn sie werden in der Regel von Häckern, also Winzern betrieben.

Weiterlesen mit MP+