Würzburg

HERMINE macht sich auf den Weg nach Bosnien

Nahe der kroatischen EU-Außengrenze befindet sich seit April 2020 das Flüchtlingscamp Lipa in Bosnien, finanziert und betrieben von der EU und der Internationalen Organisation für Migration (IOM). Die EU zeigt sich besorgt über die Entwicklungen in Bosnien, aufgrund der geplanten Schließung des Camps am 16. Dezember.Ursprünglich als eine vorübergehende COVID-19-Reaktionsmaßnahme errichtet, entspricht das Camp nicht den grundlegenden Anforderungen, die für die Unterbringung von Menschen im Winter erforderlich sind, heißt es in einer Pressemitteilung von HERMINE.Die aktuellen Zustände gefährden ernsthaft das ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung