Würzburg

Hörfunkdirektor Martin Wagner sagt ade

Ein Teil des Münchner Rundfunkorchesters spielt Martin Wagner ein Ständchen zum Abschied.
Foto: BR/Markus Konvalin | Ein Teil des Münchner Rundfunkorchesters spielt Martin Wagner ein Ständchen zum Abschied.

Mit einem Überraschungsständchen der BR-Klangkörper im Innenhof des Münchner Funkhauses wurde Hörfunkdirektor Martin Wagner in den Ruhestand verabschiedet. Musiker aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielten "ihrem" Direktor zum Abschied ein Streichquartett von Joseph Haydn, ein kleines Ensemble aus dem BR-Chor sang "Free at last", und ein Teil des Münchner Rundfunkorchesters (Foto, mit Martin Wagner) lieferte mit der Abschieds-Hymne "Time To Say Goodbye" den emotionalen Höhepunkt.

Nach mehr als 40 Jahren und einer ereignisreichen Journalisten-Karriere sagt der gebürtige Würzburger seinen Kollegen nun ade. Seit 2014 bekleidete er das Amt des Hörfunkdirektors und war für fast alle Hörfunkwellen und für die BR-Klangkörper zuständig. Er trieb den trimedialen Umbau des Hörfunks voran und setzte die "Wellenstrategie Hörfunk" erfolgreich um, also die Weiterentwicklung der einzelnen Radiowellen und ihre Positionierung innerhalb der Senderflotte.

"Ich habe mich beim BR immer sauwohl gefühlt und bin jeden Tag gerne zur Arbeit gegangen. Journalismus ist ein wunderbarer beruflicher Vorwand, um die eigene Neugierde zu befriedigen. Das war über die Jahre immer meine Motivation. Einen Masterplan für meinen Ruhestand habe ich nicht – ich habe die letzten 40 Jahre jeden Tag acht Stunden oder mehr gearbeitet und freue mich, jetzt auch mal nichts zu tun. Die vielen Sitzungen werde ich nicht vermissen, die Kolleginnen und Kollegen allerdings schon", so Martin Wagner.  

1954 in Würzburg geboren, kam Martin Wagner nach einem Studium der Germanistik, Geschichte und Sozialkunde an der Uni Würzburg 1979 zum BR, anfangs als Redakteur bei der damaligen Welle Mainfranken. 1982 wechselte er nach München, wo er den Zeitfunk (Aktuelles) sowie das Bayern 3-Morgentelegramm moderierte. In den darauffolgenden Jahren zog es Martin Wagner mehrfach ins Ausland, 1989 als Leiter des ARD-Hörfunkstudios Tel Aviv, 2001 als ARD-Hörfunkkorrespondent in die USA. 2007 kehrte er ins Funkhaus nach München zurück und übernahm 2009 die Leitung des Studio Franken. 2014 wurde er zum Hörfunkdirektor des BR berufen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
Bayerischer Rundfunk
Beruf und Karriere
Freude
Hörfunk
Joseph Haydn
Martin Wagner
Redakteure
Rundfunk
Streichquartette
Symphonieorchester
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!