Würzburg

Impfpflicht: Würzburger CSU-Landrat Eberth kritisiert Söder

Ministerpräsident Markus Söder denkt über eine Impfpflicht für Pflegekräfte nach und erntet dafür viel Kritik. Der Würzburger Landrat Eberth stellt nicht nur diese Idee infrage.
Da war er noch guter Dinge:  Würzburgs Landrat Thomas Eberth (CSU), als am 27. Dezember mit den Impfungen im Bergtheimer Seniorenheim begonnen wurde. 
Foto: Irene Konrad | Da war er noch guter Dinge:  Würzburgs Landrat Thomas Eberth (CSU), als am 27. Dezember mit den Impfungen im Bergtheimer Seniorenheim begonnen wurde. 

Würzburgs Landrat Thomas Eberth ist mit der Impfstrategie der bayerischen Staatsregierung nicht zufrieden. Das machte er nach eigenen Angaben am Donnerstag in einem Gespräch mit dem neuen Gesundheitsminister Klaus Holetschek deutlich. Darin brachte der CSU-Politiker die Probleme an, die die Stadt und der Landkreis derzeit haben - und scheute sich anschließend auch nicht davor, den Ministerpräsidenten selbst zu kritisieren.Wie Eberth nach dem Gespräch Journalisten mitteilte, habe er Holetschek beispielsweise berichtet, dass zwei Impfzentren in Stadt und Landkreis vorübergehend geschlossen ...

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat