Würzburg

MP+Impfungen bei Burger King und Co? In Würzburg gibt es sie vorerst nicht

Noch vor dem Herbst sollen möglichst viele Menschen gegen Corona geimpft werden. Dafür schlägt der Gesundheitsminister ungewöhnliche Orte vor. In Würzburg sieht man das skeptisch.
Der bayerische Ministerpräsident will, dass auch bei Betrieben der Systemgastronomie, wie Burger King,  zukünftig geimpft werden soll. Warum das in Würzburg skeptisch gesehen wird.
Foto: Symbolfoto Karl-Josef Hildenbrand, dpa | Der bayerische Ministerpräsident will, dass auch bei Betrieben der Systemgastronomie, wie Burger King,  zukünftig geimpft werden soll. Warum das in Würzburg skeptisch gesehen wird.

Kann bald bei Burger King und Co im Drive In geimpft werden? Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek hatte am Samstag anlässlich eines Besuchs des Impfzentrums in Weiden in der Oberpfalz versprochen, Impfangebote auszuweiten und flexibler zu machen. Im Alltag solle "kostenlos und unkompliziert" geimpft werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!