Würzburg

In Würzburg vorgestellt: E-Lastenräder anstelle von Dieselfahrzeugen

Seit einigen Tagen sind die ersten beiden elektrisch betriebenen Schwerlasträder der Main-Post Logistikgruppe in Würzburg unterwegs. Um welche Umwelt-Ziele es dabei geht.
Der 'Top City Express' der Main-Post Logistikgruppe wurde im Rathaus-Innenhof vorgestellt – im Bild von links nach rechts: Wuems-Geschäftsführer Wolfgang Weier, Umweltbürgermeister Martin Heilig, Stadtbeauftragter André Hahn, Stefan Geier (Geschäftsführer Top Express Logistiklösungen) und Projektmanager Yevgeny Labkov.
Foto: Patrick Wötzel | Der "Top City Express" der Main-Post Logistikgruppe wurde im Rathaus-Innenhof vorgestellt – im Bild von links nach rechts: Wuems-Geschäftsführer Wolfgang Weier, Umweltbürgermeister Martin Heilig, Stadtbeauftragter ...

Was schon seit fast zwei Jahren im Sauber Mobil-Programm der Stadt Würzburg steht, wird ab sofort von der Main-Post Logistikgruppe umgesetzt: Seit einigen Tagen sind die ersten beiden elektrisch betriebenen Schwerlasträder für den Pakettransport in der Innenstadt unterwegs. Das Projekt soll noch im Laufe dieses Jahres weiter ausgebaut werden.

Vorgestellt wurde eines der E-Lastenräder im Rathaus-Innenhof in Anwesenheit von Umwelt-Bürgermeister Martin Heilig (Grüne). "Wir ersetzen damit zwei dieselbetriebene Fahrzeuge bei der Abholung von Paketsendungen", erläuterte Alexander Brümmer, Geschäftsführer der Main-Post Logistikgruppe. Das soll aber nur der erste Schritt sein: Nach den ersten Erfahrungen mit den umweltfreundlichen Fahrzeugen ist als nächste Stufe eine Erweiterung der Lastenradflotte für die Paketauslieferung im Innenstadtbereich und später auch in den anliegenden Stadtteilen geplant.

Bürgermeister: "Gutes Signal für das Klima"

Martin Heilig begrüßt die Initiative: "Das ist ein gutes Signal für das Klima und für die Schadstoffbelastung, mit der wir in der Innenstadt Probleme haben", sagte der Bürgermeister, der das dreirädrige Lastenrad vor Ort selbst testen konnte. Eingesetzt werden die Lastenräder vom Logistik-Dienstleister Top Express. Derzeit sind sie im Einsatz, um Paketsendungen für den Transport mit der Main-Post Logistik in der Innenstadt abzuholen und zum zentralen Standort in der Plattnerstraße zu bringen.

Der Transport bis zu diesem so genannten "City Hub" erfolgt in großen Wechselboxen, mit denen ein Gesamtgewicht von bis zu 180 Kilo bewegt werden kann. Zusammen mit dem Fahrer kommen die Lastenräder damit auf knapp eine halbe Tonne Gewicht und haben mit einer Akkuladung eine Reichweite von rund 50 Kilometern – das reicht für einen Arbeitstag im Innenstadtbereich locker aus. 

Beitrag zur Reduzierung der Lieferfahrzeuge in Würzburg

"Wir wollen damit einen Beitrag leisten, um die Anzahl der Lieferfahrzeuge in der Innenstadt zu reduzieren", betonte Alexander Brümmer. Dabei geht es nicht nur um den Transport von Sendungen der Main-Post Logistik: Das umweltfreundliche Angebot "Top City Express" richtet sich an alle Paket- und Kurierdienste, die in Würzburg unterwegs sind.

Das gefällt auch dem Geschäftsführer des Stadtmarketing-Vereins "Würzburg macht Spaß", der bei der Lastenrad-Vorstellung ebenfalls dabei war. "Aus unserer Sicht ist das schon lange überfällig", sagte Wolfgang Weier und meinte dabei nicht nur den umweltfreundlichen Antrieb: "Wir wünschen uns schon seit vielen Jahren eine Alternative zu den Lieferfahrzeugen, die in der Stadt häufig in zweiter Reihe stehen und für Verkehrsprobleme sorgen."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Patrick Wötzel
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Innenstädte
Main-Post Würzburg
Martin Heilig
Probleme im Bereich Verkehr
Schadstoffbelastung
Stadt Würzburg
Stromtechnik
Städte
Transport
Transport und Logistik
Umweltziele
Wolfgang Weier
Würzburg macht Spaß
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!