Würzburg

Integrationskonzeption für Landkreis Würzburg vorgestellt

"Die Integration von Menschen, die aus anderen Ländern und Kulturen in den Landkreis Würzburg zugewandert sind, ist eine gemeinsame Aufgabe und eine große Chance zur positiven und zukunftsgerichteten Weiterentwicklung unseres Landkreises", erklärte Landrat Thomas Eberth  laut einer Pressemitteilung des Landratsamts bei der Präsentation des Integrationskonzepts für den Landkreis Würzburg.

Migranten seien eine sehr diverse Gruppe, deren Integration zwar gesetzliche und strukturelle Rahmenbedingungen brauche, die aber im Grunde nur in den Gemeinden, im unmittelbaren Lebensraum der Menschen erfolgreich gelingen könne. Im Landkreis Würzburg haben 6,8 Prozent der Bevölkerung einen Migrationshintergrund (Stand November 2019).

Das Integrationskonzept für den Landkreis solle einerseits zeigen, was an Integrationsarbeit bereits geleistet wurde. Andererseits soll es dabei helfen, Kreisverwaltung und Landkreis integrationsbewusst weiterzuentwickeln. Dazu zeige das Konzept verschiedene Handlungsfelder: Gesellschaftliche Teilhabe, Sprache und Bildung, Ausbildung und Arbeit, Gesundheit, Pflege und Alter, bürgerschaftliches Engagement sowie bürgernahe Verwaltung. Zu jedem Handlungsfeld wird Bedarf benannt.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Migranten
Thomas Eberth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)