Würzburg

Jugendarbeit als Investition für die Zukunft

Ansicht der digitalen Vollversammlung, im Bild von links Einzelpersönlichkeit Andrea Czech, Geschäftsführerin des BezJR Tina Muck, Beisitzer Sebastian Dietz, Vorsitzende Jennifer Wolpensinger, Beisitzer Jonas Müller
Foto: Bezirksjugendring Unterfranken | Ansicht der digitalen Vollversammlung, im Bild von links Einzelpersönlichkeit Andrea Czech, Geschäftsführerin des BezJR Tina Muck, Beisitzer Sebastian Dietz, Vorsitzende Jennifer Wolpensinger, Beisitzer Jonas Müller

Auf der digitalen Herbst-Vollversammlung des Bezirksjugendring Unterfranken ging es um wichtige Inhalte.Jugendarbeit in den bekannten Formen in Jugendgruppen und Jugendzentren ist während der SARS-CoV-2-Pandemie eingeschränkt. Daher fordern die Delegierten der Vollversammlung des Bezirksjugendrings (BezJR) Unterfranken, dass die außerschulische, ganzheitliche Bildung junger Menschen stärker in den Fokus der Politik gerückt wird.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung