Würzburg

MP+Kampf gegen Krebs: Wie die guten Kräfte der Begleitmedizin wirken

Eine Therapie ist bei Krebs unverzichtbar, aber nicht das Einzige: Zusätzliche Unterstützung finden Patienten in der Komplementärmedizin. Welche Verfahren werden anerkannt?
Dr. Claudia Löffler, Oberärztin in der Chemo-Ambulanz an der Uniklinik Würzburg, hat sich auf Komplementärmedizin bei Krebs spezialisiert.
Foto: Stefan Bausewein | Dr. Claudia Löffler, Oberärztin in der Chemo-Ambulanz an der Uniklinik Würzburg, hat sich auf Komplementärmedizin bei Krebs spezialisiert.

Krebspatienten in Deutschland haben heute deutlich bessere Chancen auf Heilung als noch vor 20 Jahren. Grund sind neu entwickelte Verfahren wie in der Immuntherapie, neue Medikamente und generell eine gezieltere Behandlung von Krebserkrankungen. Nicht zu vergessen: ergänzende Programme aus der Naturheilkunde, die für den Erfolg der eigentlichen Therapie eine wichtige Rolle spielen. Krebspatienten wollen Heilung selbst fördernDie Angebote der so genannten Komplementärmedizin werden zusehends auch von klassischen "Schulmedizinern" anerkannt.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat